Solarstrom-Anlage - eine sinnvolle (Geld) Anlage?



Auch im Jahr 2019 lohnt sich der Einsatz von Solarstrom im privaten Bereich. Treiber der Rendite ist nicht mehr die Einspeisung, sondern ganz klar der Eigenverbrauch des Ökostroms. Der Grund: Strom aus einer neuen Photovoltaik-Anlage ist etwa halb so teuer wie Strom vom Energieversorger. Wer also den eigenen Solarstrom verbraucht und nicht verkauft, spart die Differenz. Daneben sind die Preise für Speicher in den letzten Jahren gesunken. Mehr als die Hälfte aller PV-Anlagen im Einfamilienhaus werden schon mit Speichern verkauft. Besitzer von Speichern sind in der Regel glückliche Stromverbraucher, denn sie können im Sommerhalbjahr fast vollständig „mit der Sonne“ leben. Das macht Freude und spart über 50% Strombezugskosten. Zudem werden neue Häuser häufig mit modernen strombetriebenen Wärmepumpen für Raumwärme und Warmwasser beheizt. Eventuell kommt noch ein Elektro-Auto hinzu, was intelligent mit Sonnenkraft beladen werden will. Überall kann die Photovoltaik ihren wirtschaftlichen Beitrag leisten. Referent ist Hubert Spielmann, der jahrzehntelange Erfahrung in der Planung und dem Bau von Photovoltaik-Anlagen mitbringt. Daneben wird der Klimaschutzmanager des Landkreises Miltenberg, Sebastian Randig, das Solarpotentialkataster der Region vorstellen. Der Vortrag ist kostenfrei.


06. November 2019 - 06. November 2019
19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Hubert Spielmann
Sebastian Randig
A 042
Belegung: